Taufe - Evangelische Kirchengemeinde

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Fragen zu ....

Taufe

"Eintrittskarte" zur Kirche
Wasser ist das wichtigste Zeichen bei der Taufe, dem Sakrament zur Aufnahme in die christliche Gemeinschaft. Auf der ganzen Welt wird ein Mensch mit der Taufe in die christliche Gemeinschaft aufgenommen. Die Taufe ist ein Sakrament, also eine von Gott eingesetzte sichtbare Handlung.

Das wichtigste Zeichen der Tauffeier ist das Wasser als Urelement des Lebens. Der Täufling erfährt symbolisch im Wasserritus, was Jesus durchlebt hat. Wie er durch den Tod zum ewigen Leben gelangt ist, so kommt das Wasser über den Täufling und er "taucht auf" als Mensch des neuen Lebens.

In der Evangelischen Kirche im Rheinland werden die Taufen im Rahmen eines Gemeindegottesdienstes durch den Pfarrer / die Pfarrerin vorgenommen. In Notsituationen darf jeder Christ eine  Nottaufe vornehmen. Dabei ist die Einsetzungsformel: "Ich taufe dich im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes" (Math.28,19) zu sprechen und Wasser zu verwenden.

Die Taufe ist bei dem Pfarrer / der Pfarrerin anzumelden, der für den Wohnsitz des / der zu Taufenden zuständig ist. Taufen finden oft in unserem Familiengottesdienst am letzten Sonntag im Monat um 11:30 Uhr in der Alten Kirche statt. Darüber hinaus kann die Taufe aber auch in den meisten anderen Gottesdiensten unserer Gemeinde gefeiert werden.

Seit der 1996 getroffenen Vereinbarung zwischen der Evangelischen Kirche im Rheinland und den katholischen Bistümern in Aachen, Köln, Essen, Münster und Trier wird die Taufe in beiden Kirchen anerkannt. Also auch bei einem Wechsel von der einen zur anderen Kirche bleibt die Taufe gültig.

Was die Kirchen nicht anerkennen, ist die „Wiedertaufe", wie sie in Baptistischen Gemeinden vorkommt.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü